Biodiversität und Gesundheit – Forschungsprojekt zur Öko-Immunologie im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen (2021-2024) | FWU | Forum Wissenschaft & Umwelt

Im Rahmen eines europaweiten Pionierprojekts wird der Einfluss des Aufenthalts in Gehölzbeständen mit Pinus cembra (Zirbelkiefer) auf das menschliche Immun- und Hormonsystem untersucht. Hierzu finden Feldstudien mit Probanden in der Region Zirbitzkogel sowie Laborauswertungen von Blut- und Speichelproben statt.

Das Projekt wird von dem Biologen und Autor Clemens Arvay durchgeführt, der als Referent für den Fachbereich Biodiversität & Gesundheit im Forum Wissenschaft und Umwelt (FWU) aktiv ist. Er realisiert das Projekt als Doktorand am Institut für Biologie der Universität Graz unter Betreuung der Institutsleiterin Frau Univ.-Prof. Dr. Maria Müller. Als Mentor der Arbeit fungiert Herr Univ.-Prof. Dr. Günther Zellnig am selben Institut. Herr Univ.-Prof. Dr. Dr. Johannes Huber (Endokrinologie, Medizinische Universität Wien) wurde als Supervisor für den medizinischen Teil des Forschungsprojekts hinzugezogen. Neben dem Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen ist das Forum Wissenschaft und Umwelt (FWU) Projektpartner.